Blog - Kermyfilm

Du willst mehr ?  Hier ist das Menü --»

Direkt zum Seiteninhalt

Making of "Alter Adel trifft Crew Mitglied von Kapitän Pickard"

Kermyfilm
Wie geht so etwas eigentlich ??

Diese Frage stellt sich vielleicht dem einen und der anderen, wenn Sie meinen vorherigen Blog gelesen haben.

Nun, eigentlich ganz einfach. Zunächst muss eine Idee vorhanden sein und dann werden die Gedanken sortiert. Die notwendigen ersten Schritte werden notiert und zu Papier gebracht, Planungen vorangetrieben und Kontakte geknüpft.

Warum gerade diese Kombination ? Ich wollte meinem Freund etwas geben, da er zum Zeitpunkt der Ideenfindung ein kleines Tief hatte und großer Star Trek Fan ist und gerade seinen Prinzen aufmöbelte ....

Den Oldtimer hatte ich ja an der Hand und auch das Star Trek Kostüm war glücklicher Weise im Freundeskreis vorhanden. Auch das Model stand schnell fest und hatte nach einer anfänglichen Anprobe zugesagt.



Gut - soweit war das also "im Kasten" und nun wollte ich eine besondere Lokation haben. Irgendwas mit Luftfahrt (wegen Raumschiff Enterprise) sollte es ja zu tun haben.
Mehr als passend kam da, dass ein Kollege von mir einen alten Flughafen sein zu Hause nennt. Also habe ich einen Besichtigungstermin mit ihm vereinbart und ja - genau das passte ! Alte Hanger mit großen Toren - perfekt.



Von nun an wurde geplant, Gedankenspiele bei einem Glas Bier am Grill brachten dann die Idee hinzu, ein weiteres Model mit einzubauen. Damit hatte ich dann insgesamt 5 Personen am Set und alles musste zeitlich getaktet werden.
Das Shooting konnte nur morgens stattfinden, da dann die Sonne günstig auf die Lokation schien - gut, die haben wir am Shootingtag nicht gehabt. Dann durfte es nicht übermäßig Regen geben, denn dann steht der Prinz lieber in der Garage und auf dem Gelände der Lokation durfte kein anderes Event sein. Fast 2 1/2 Jahre ging so ins Land und dann kam unser Tag !!!



Wir trafen uns und fuhren gemeinsam zu dem Ort des Geschehen, bauten auf und legten los.



Von jeder nur erdenklichen  Position wurde aufgenommen


und zwar so lange, bis selbst die Models dachten, sie würden die Fotografen sein und die Fotografen die Models...

Fotografen ? Ja, freundlicher Weise hat mich JeKe Fotography dabei unterstützt und diese Bilder vom Set gemacht - das hätte ich nicht auch noch machen können.



Nach dann insgesamt 3 Stunden anstrengender Arbeit on Lokation war das Rohmaterial auf der Speicherkarte und musste "nur" noch mal zu Hause am PC bearbeitet werden.

Zugegeben, der Energiestrahl hat mich etwas Kopfhaar gekostet. Nachdem ich schon früher mal hin und her probiert hatte, kam ich der Lösung aber doch recht bald sehr nah.



Mein ganz großer Dank geht an das Team von diesem tollen Fotoshooting, dass mir sehr viel Spaß gemacht hat.






Kein Kommentar

 · digitales Foto- & Videodesign
Phone: +49 4121 / 9070211 · +49 172 / 2737978
Zurück zum Seiteninhalt